Coco de Mer im Seychellen-Lexikon

Auch wenn nur ein Bruchteil der Inseln für den Tourismus genutzt wird, haben die Seychellen einiges zu bieten und macht es Freude einen Urlaub auf diesen zu planen. Sowohl Kinderaugen, als auch die Augen von Erwachsenen bringt die größte Kokosnuss der Welt zum Strahlen. Unter dem Namen Coco de Mer hat sie die ganze Welt erobert und eben nun einmal auf Grund des Superlativs für Aufsehen gesorgt. Ihren Namen bekam sie mehr oder weniger durch ein Versehen. Als man sie entdeckte, vermutete man zunächst, dass die Kokosnuss im Wasser gewachsen sein muss, denn nur so schien sie immerhin diese Größe zu erlangen. Allerdings handelte es sich hierbei um einen Irrtum, denn auch diese ist auf dem ganz natürlichen Weg entstanden. Jedoch bekam sie nun einmal durch eben diese Vermutung ihren Namen Coco de Mer und unter diesem wurde sie dann in aller Welt berühmt. In den letzten Jahren hat sich so zu einer der wichtigsten Attraktionen auf den Seychellen entwickelt und wenn man nun schon einmal seinen wohlverdienten Urlaub auf einer der Inseln verbringt, ist es geradezu ein Muss, einen Abstecher zu der Kokosnuss zu machen.. Auch wenn sich die Gemüter bei der Frage, ob die Menschen nur wegen dieser auf die Insel kommen, streiten, tut dies dem ganzen Rummel keinen Abbruch. So kann man auch in Zukunft davon ausgehen, dass sich Menschen aus den verschiedensten Ländern die Kokosnuss ansehen werden.


Hauptseite | Impressum